Gerhard Schulte

Gerhard Schulte

* 26.11.1936
† 03.03.2007
Erstellt von Funke Mediengruppe
Angelegt am 03.03.2007
886 Besuche

Neueste Einträge (4)

Kondolenz

Von Jürgen Heckmann, Menden

08.03.2007 um 08:40 Uhr
Liebe Rita, liebe Ute, lieber Reinhold, die Nachricht vom plötzlichen Tod Deines Mannes, Eures Vaters, hat uns sehr betroffen gemacht. Wir sind in Gedanken bei Euch und drücken Euch auf diesem Wege unsere tiefste Anteilnahme aus. Beate + Jürgen Heckmann

Von trauer.de Redaktion (cs), Dachau

06.03.2007 um 16:30 Uhr von VRS Media
Die Schützenbruderschaft St. Hubertus Lürbke trauert um ihr Ehrenmitglied Gerhard Schulte. Er starb im Alter von 70 Jahren. Der gebürtige Hüingser trat 1964 in die Lürbker Schützenbruderschaft ein und konnte in diesem Jahr auf 43 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken. 1966 heiratete er Rita Groß und zog auf den Hof Groß in die Lürbke. Dass Schützenblut in seinen Adern floss, hatte Gerhard Schulte bereits in Hüingsen 1962 unter Beweis gestellt, als er dort die Königswürde errang. Ab 1971 gehörte er dem Vorstand der Lürbker Schützen an und war von 1971 bis 1995 stellvertretender Hauptmann. Gern erinnern die Lürbker Schützen sich daran, als er in dieser Funktion im Jahre 1987 das Exerzieren als Kommandoführer hoch zu Roß leitete. Zum Auf- und Absteigen von der Haflingerstute Suleika bekam er als Hilfsmittel von seinem Adjutanten eine Leiter gereicht. Er engagierte sich in all den Jahren immer getreu dem christlichen Wahlspruch der Bruderschaft für "Glaube, Sitte und Heimat", fühlte sich stets dem Brauchtum verpflichtet und ist somit dem Schützenwesen immer treu geblieben. 1970 wurde Gerhard Schulte Lürbker Schützenkönig. Nach seiner aktiven Laufbahn als stellvertretender Hauptmann übernahm er 1995 das Amt des Kirchenbeauftragten, und vor zwei Jahren wählte ihn die Generalversammlung der Lürbker Schützen zum Ehrenmitglied. Gerhard Schulte erhielt mehrere Auszeichnungen vom Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften als Dank für seine Verdienste um das Schützenwesen. Schulte wirke bei mehreren großen Ereignissen der Vereinsgeschichte mit Rat und Tat mit: beim Ankauf der alten Dorfschule von der Stadt Menden, Renovierungs- und Erweiterungsarbeiten am Hubertusheim, Renovierungsarbeiten an der St. Hubertus Kapelle und Vorbereitung und Durchführung der Vereins- und Dorfjubiläumsfeiern in den Jahren 1973, 1998 und 2002. Für seine besonderen Verdienste um die Lürbker St. Hubertus Kapelle erhielt er schon vor Jahren einen gekennzeichneten Ehrenplatz in der Kirchenbank auf der Orgelbühne der Lürbker Kapelle. Brudermeister Ulrich Ostermann: "Wir nehmen Abschied von einem verdienten Schützenbruder, einem allseits beliebten und geachteten Menschen aus unserer Mitte." Gerhard Schulte wird den Lürbker Schützen unvergesslich bleiben. "Gerhard wird neben seiner Familie auch uns Schützen sehr fehlen."

WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

vom 05.03.2007

WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

vom 05.03.2007