Margarete Schulz

Margarete Schulz

geb. Kröfges
* 09.02.1922
† 23.07.2009
Erstellt von Funke Mediengruppe
Angelegt am 23.07.2009
1.741 Besuche

Neueste Einträge (5)

WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

vom 19.08.2009

WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

vom 29.07.2009

Von Redaktion Trauer.de, München

28.07.2009 um 09:21 Uhr von VRS Media
"Schreiben war ihre Leidenschaft" Margarete Schulz starb mit 87 Jahren - Konzertkritikerin und Chorsängerin BELECKE Im Alter von 87 Jahren verstarb am Donnerstag die Beleckerin Margarete Schulz, die über viele Jahrzehnte im Vereinsleben Beleckes engagiert mitwirkte. Unter dem Kürzel "ma" war sie den Lesern des Warsteiner Anzeigers nicht nur als aufmerksame Beobachterin der gesellschaftlichen und politischen Szene der Badestadt bekannt, sondern konnte ihr musikalisches Wissen auch als Konzertkritikerin - besonders gern bei den anspruchsvollen Kupferhammerkonzerte - einsetzen. Dabei bewies sie großes Gespür dafür, die Beurteilung der musikalischen Darbietungen in treffenden Worten abzufassen. Auf diese Weise fanden ihre Berichte und Kritiken eine große Stammleserschaft. Ihr bereits verstorbener Ehemann Joachim unterstützte sie in diesem journalistischen Wirken auf praktische Weise. Während Margarete Schulz an der Schreibmaschine ihre Kritiken schrieb und daran feilte, entwickelte ihr Joachim im Keller die Schwarzweiß-Fotos, um seine mit Texten und Negativen ausgestattete Ehefrau anschließend auch noch mit dem Auto in die Redaktion zu fahren. Viele Spuren hat das Wirken Margarete Schulz' nicht nur in der heimischen Warsteiner Zeitungslandschaft, sondern auch im Vereinsgeschehen hinterlassen. Die gebürtige Wittenerin war 1944 nach Geseke evakuiert worden, weil sie ein Kind erwartete. Von dort zog die Familie drei Jahre später nach dem Krieg nach Belecke, wo sie sich bald über alle Maßen heimisch fühlte. Das Schreiben war gleich auf mehreren Ebenen ihre Leidenschaft: Viele Belecker Schülerinnen und Schüler erlernten bei Margarete Schulz Stenografie und Schreibmaschine. Als langjährige Sekretärin an der Hauptschule unter Leitung von Peter Wessel war sie stets für die Belecker Chöre im Einsatz. An der Seite von Peter Wessel gehörte sie auch zu den Gründungsmitgliedern des Gemischten Chores. Auch im Kammerchor Rüthen sang sie mit. Margarete Schulz war ebenfalls Mitbegründerin der Belecker CDU-Frauenunion und gehörte dem Vorstand der CDU-Ortsunion Belecke viele Jahre als Schriftführerin an. Neben Musik und Politik liebte sie auch die heimische Natur: Beim Belecker SGV übernahm sie den Schriftverkehr und die Pressearbeit. Neben den Mitgliedern der örtlichen Vereine trauern auch ihre ehemaligen Kegelschwestern des Clubs "Blauer Montag" um sie. Ihren 85. Geburtstag feierte Margarete Schulz vor zweieinhalb Jahren in einem Bad Sassendorfer Pflegeheim, nachdem sie ihr Haus in der Josef-Löbbecke-Straße aus gesundheitlichen Gründen verlassen musste.

WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

vom 27.07.2009

WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

vom 27.07.2009