Karl-Heinz Philipp

Karl-Heinz Philipp

* 12.04.1917
† 25.03.2007
Erstellt von Funke Mediengruppe
Angelegt am 25.03.2007
1.472 Besuche

Über den Trauerfall (2)

Hier finden Sie ganz besondere Erinnerungen an Karl-Heinz Philipp, wie z.B. Bilder von schönen Momenten, die Trauerrede oder die Lebensgeschichte.

Von trauer.de Redaktion (cs), Dachau

25.03.2007 um 19:55 Uhr von VRS Media
Der gebürtige Ostpreuße, der nach dem zweiten Weltkrieg in Bad Sassendorf heimisch wurde, fand bald danach in der Sulingerin Emmi Hehnel die Frau fürs Leben und wagte mit der Eröffnung eines Fleischereifachgeschäftes ab 1954 den Schritt in die Selbstständigkeit. Grund genug, für den bis ins hohe Alter agilen Fleischermeister, sich auch in der Kreishandwerkerschaft zu engagieren. Als Vorstandsmitglied der Fleischer- Innung Soest hat sich Philipp aktiv für den Zsammenschluss mit der Fleischer-Innung Lippstadt eingesetzt. Insbesondere lag ihm die Ausbildung des Berufsnachwuchses am Herzen. Aber auch um das Bad Sassendorfer Vereinsleben hat sich Philipp verdient gemacht. So war er nicht nur Mitglied im Bad Sassendorfer Bürgerschützenverein, sondern führte von 1960 bis 2004, 44 Jahre als erster Vorsitzender die Kyffhäuser-Kameradschaft Bad Sassendorf. Und auch als erster Vorsitzender des Kreisverbandes der Kyffhäuser-Kameradschaft setzte sich Philipp insbesondere für kranke und hilfsbedürftige Mitglieder ein. Was auch darin seinen Niederschlag fand, dass Philipp lange Jahre seine schwer erkrankte Frau gepflegt hat. Spuren hinterließ der Verstorbene aber auch in der Gemeinde, wo er sich über viele Jahre mit großem Einsatz um die Gestaltung der Feierlichkeiten zum Volkstrauertag kümmerte. Und auch die Restaurierung des Ehrenmals am Kurpark war ihm ein großes Anliegen gewesen. Gewürdigt wurden diese Verdienste des ehemaligen hochdekorierten Fliegeroffiziers mit der Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Von trauer.de (rs), München

26.03.2007 um 11:58 Uhr von VRS Media
Nur wenige Tage vor seinem 90. Geburtstag am 12. April, verstarb am 25. März Karl-Heinz Philipp. Der gebürtige Ostpreuße, der nach dem zweiten Weltkrieg in Bad Sassendorf heimisch wurde, fand bald danach in der Sulingerin Emmi Hehnel die Frau fürs Leben und wagte mit der Eröffnung eines Fleischereifachgeschäftes ab 1954 den Schritt in die Selbstständigkeit. Grund genug, für den bis ins hohe Alter agilen Fleischermeister, sich auch in der Kreishandwerkerschaft zu engagieren. Als Vorstandsmitglied der Fleischer-Innung Soest hat sich Philipp aktiv für den Zusammenschluss mit der Fleischer-Innung Lippstadt eingesetzt. Insbesondere lag ihm die Ausbildung des Berufsnachwuchses am Herzen. Aber auch um das Bad Sassendorfer Vereinsleben hat sich Philipp verdient gemacht. So war er nicht nur Mitglied im Bad Sassendorfer Bürgerschützenverein, sondern führte von 1960 bis 2004, 44 Jahre als erster Vorsitzender die Kyffhäuser-Kameradschaft Bad Sassendorf. Und auch als erster Vorsitzender des Kreisverbandes der Kyffhäuser-Kameradschaft setzte sich Philipp insbesondere für kranke und hilfsbedürftige Mitglieder ein. Was auch darin seinen Niederschlag fand, dass Philipp lange Jahre seine schwer erkrankte Frau gepflegt hat. Spuren hinterließ der Verstorbene aber auch in der Gemeinde, wo er sich über viele Jahre mit großem Einsatz um die Gestaltung der Feierlichkeiten zum Volkstrauertag kümmerte. Und auch die Restaurierung des Ehrenmals am Kurpark war ihm ein großes Anliegen gewesen. Gewürdigt wurden diese Verdienste des ehemaligen hochdekorierten Fliegeroffiziers mit der Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Beigesetzt wird Karl-Heinz Philipp am Donnerstag dem 29. März um 13 Uhr auf dem Bad Sassendorfer Friedhof. gs