Alfons Berghäuser

Alfons Berghäuser

* 25.08.1921
† 10.09.2007 in Calle
Erstellt von Funke Mediengruppe
Angelegt am 10.09.2007
1.390 Besuche

Über den Trauerfall (1)

Hier finden Sie ganz besondere Erinnerungen an Alfons Berghäuser, wie z.B. Bilder von schönen Momenten, die Trauerrede oder die Lebensgeschichte.

Von trauer.de Redaktion (cs), Dachau

13.09.2007 um 15:41 Uhr von VRS Media
Nach langer Krankheit verstarb der in Niederbergheim wohnende und wirkende Geistliche Rat Pastor i.R. Alfons Berghäuser im Alter von 86 Jahren. Der Verstorbene wurde im Jahr 1921 in Herne geboren, wuchs in Dortmund auf und legte in Dorsten sein Abitur ab. Nach dem Kriegsdienst nahm Alfons Berghäuser in Paderborn sein Theologiestudium auf, studierte einige Semester in München und wurde im Jahr 1951 in Paderborn zum Priester geweiht. Nach Vikarstätigkeiten in Herzebrock, Alme, Gelsenkirchen und Suttrop fand Alfons Berghäuser in Calle eine Anstellung und wirkte dort 28 Jahre lang. Seinen außergewöhnlichen seelsorgerischen Einsatz honorierte der frühere Kardinal Degenhardt, indem er Alfons Berghäuser im Jahr 1993 zum Geistlichen Rat ernannte. Im Jahr 1994 trat der Verstorbene in den verdienten Ruhestand, um sich verstärkt seinen Hobbys, dem Bergwandern und dem Lesen theologischer Bücher, zu widmen. Als Alfons Berghäuser von den Sorgen der Niederbergheimer Katholiken hörte, zog er noch im Jahr 1994 mit seiner Schwester nach Niederbergheim und unterstützte fortan Pastor Ernst Müller als Subsidiar. Acht Jahre lang wirkte er segensreich in Niederbergheim, las die Heiligen Messen, besuchte Kranke und war da, wenn er gebraucht wurde. Eine schwere Erkrankung hinderte ihn dann, weiterhin seinen seelsorgerischen Aufgaben nachzukommen. Anfang der Woche verstarb er. In Niederbergheim hinterlässt Geistlicher Rat Pastor i.R. Alfons Berghäuser eine Lücke, die wohl schwerlich oder kaum zu schließen sein dürfte. Die heimische Kirchengemeinde verdankt ihrem langjährigen Seelsorger viel und dürfte ihn sicher noch lange in guter Erinnerung behalten.